• “KIDZ-Ticket”: Schulden-Coaching im Rahmen der JGG-Maßnahmen

    In Haft durch Fahren ohne Fahrschein? Jährlich sitzen allein in Berlin etwa 500 Menschen eine Ersatzfreiheitsstrafe aufgrund von “Erschleichung von Leistungen” ab. Hier geht's zum Tagesspiegel-Artikel Nicht selten handelt es sich dabei um junge Menschen, die mehrmals beim Fahren ohne Fahrschein erwischt wurden und einen Schuldenbetrag bei der BVG angehäuft haben. Bevor es jedoch in Haft geht, landen viele Jugendliche aufgrund einer gerichtlichen Weisung zunächst bei uns beim “KIDZ Ticket”. Jedoch handelt es sich bei den nicht bezahlten Schulden wegen Leistungserschleichung in den überwiegenden Fällen nur um die Spitze des Eisbergs. Viele der betreuten Jugendlichen haben dutzende ungeöffnete Briefe mit Zahlungsaufforderungen, Mahnungen und Inkassoaufträgen und sitzen bereits tief in der Schuldenfalle. Hinter den Bergen von ungeöffneten Briefen verbergen sich häufig Scham und Ohnmacht, die eigene Schieflage anzugehen. Unser Kollege Alper aus dem JGG-Team bietet den Jugendlichen eine alltagsorientierte Hilfestellung beim Bewältigen der Schulden. Gemeinsam mit den Jugendlichen werden die Briefe geöffnet, durchgesehen und sortiert, um sich einen Überblick über die Schuldenlage zu verschaffen. Die Jugendlichen werden u. a. mit Hilfe von Gesprächsleitfäden und Rollenspielen dazu befähigt, Gespräche mit Gläubigern zu führen und bei den Gesprächen live unterstützt. Dabei geht es beim KIDZ-Ticket über die klassischen Methoden einer Schuldnerberatung  (Haushaltsrechnung, Zinsstop, Anstreben von Ratenzahlungen, Umgang mit Geld, Anlegen eines Ordners etc.) hinaus und versucht vor allem die Eigenverantwortung der Jugendlichen zu stärken. Gemeinsam wird eine realistische Zukunftsperspektive erarbeitet, um unter anderem auch eine Neuverschuldung zu vermeiden. Das Projekt “KIDZ-Ticket” hat sich in den vergangenen Jahren etabliert, wird Berlinweit von den Jugendgerichtshilfen nachgefragt und gebucht. In den Angeboten nach dem Jugendgerichtsgesetz (JGG) einzigartig in der Berliner Hilfelandschaft. Das “KIDZ-Ticket” wird dabei stetig an die aktuellen Bedarfe angepasst und weiterentwickelt. Hier finden Sie weitere Informationen zum KIDZ-Ticket: www.kidz-mitte.de/kidz-ticket Unser Ansprechpartner für das KIDZ-Ticket ist Alper Ö. Anfragen bitte per Mail an: jgg@kidz-mitte.de


    Continue reading
  • Unser neues Freizeitarbeiten Projekt: “KIDZ-Laufrad”

    Die Freizeitarbeiten stellen sich vor. Wir haben ein neues Projekt: "KIDZ-Laufrad" - Wir restaurieren kaputte Laufräder Im Rahmen der pädagogisch begleiteten Freizeitarbeiten restaurieren die Jugendlichen unter Anleitung von Tolga und Ugur kaputte Laufräder. Jugendliche, die aufgrund einer gerichtlichen Weisung zur Ableistung einiger Stunden pädagogisch betreuter Freizeitarbeiten verurteilt wurden, werden in die praktische Arbeit der Restauration von Anfang bis Ende eingebunden. Hierbei sollen die Jugendlichen nicht nur praktische Fertigkeiten erwerben und verfeinern, sondern anhand des Restaurationsprozesses lernen, was es heißt, an einer Sache dranzubleiben, für ein Projekt Verantwortung zu übernehmen, etwas zu Ende zu bringen und durch die Fertigstellung des Produkts mit einem Erfolgserlebnis belohnt werden. Neben der praktischen Arbeit und dem "Ableisten" der Freizeitarbeiten entstehen natürliche Gespräche mit den pädagogischen Fachkräften, die häufig von den Themen Tat und Tatvermeidung, über Zukunftspläne, Schule und berufliche Orientierung bis hin zu Verantwortung und Motivation gehen. Das echte Interesse und die hilfreichen Tipps der Fachkräfte am Leben und den Perspektiven der Jugendlichen kann zum positiven Impuls für die Zukunftsgestaltung der Jugendlichen werden. Die Fahrräder können bei KIDZ für einen symbolischen Beitrag erworben werden, der den Jugendlichen wieder durch kleine Aufmerksamkeiten in Form eines kleinen Ausflugs oder eines gemeinsamen Essens wieder zugute kommt. Die Freizeitarbeiten werden von Tolga und Ugur begleitet. Ansprechpartner für das Projekt ist Ugur Simsek (simsek@kidz-mitte.de), der bei Interesse an den Laufrädern kontaktiert werden kann. Aufträge zur Restaurierung werden auch angenommen. Impressionen aus dem Restaurationsprozess


    Continue reading
  • KIDZ e. V. im Dialog mit Polizei, JGH und freien Trägern

    KIDZ e. V. im Dialog mit Polizei, JGH und freien Trägern   Am 23.09.22 organisierte die JGH Friedrichshain-Kreuzberg ein Treffen mit den Jugendsachbearbeiter*innen der Polizeidirektion 5 und den freien Trägern Nachbarschaftshaus Urbanstraße mit dem Projekt „PlanTage“ und KIDZ e. V. Die Veranstaltung sollte dazu dienen, den Austausch und die Zusammenarbeit zwischen den Institutionen und Einrichtungen zu fördern und sich gemeinsam mit dem Thema auseinanderzusetzen, wie junge Straftäter*innen bestmöglich zurück in die Gesellschaft integriert werden können. PlanTage hielt einen Beitrag zur Arbeit der freien Träger und den Zielen und Möglichkeiten eines Kompetenztrainings. Serkan Efe stellte die Arbeit des JGG-Teams von KIDZ e. V. anhand von konkreten Fallbeispielen vor und stellte Methoden des Anti-Gewalt-Trainings vor. Zudem hielt er einen kleinen Vortrag zu seinem eigenen Werdegang und was ihm damals half, seinen Weg zurück in die Gesellschaft zu finden und wie ihm diese Erfahrungen heute dabei helfen, junge Straftäter auf diesem Weg zu unterstützen. Insgesamt war es eine sehr gelungene Veranstaltung, die weit über das Thema Vernetzung hinausging und auch inhaltlich sehr fruchtbar war. Wir bedanken uns bei der JGH Friedrichshain-Kreuzberg und freuen uns schon auf den nächsten Austausch mit den Kolleg*innen der anderen Institutionen.     Hier geht es zu den Kolleg*innen von PlanTage: https://www.nachbarschaftshaus.de/arbeitsbereiche/bildung-und-erziehung/plantage/


    Continue reading
  • Mitteilung an die Berliner Jugendgerichtshilfen

    wir möchten Ihnen mitteilen, dass wir auch in diesen Zeiten ambulante Maßnahmen nach dem Jugendgerichtsgesetz durchführen! Die Corona-Krise beherrscht unser Leben in erheblichem Maße und verlangt von uns allen Einschränkungen und Verständnis. Wir versuchen auf die Einschränkungen [Abstandsgebot, Ausgangsbeschränkungen, Hygienegebote, usw.] mit Flexibilität zu reagieren und bemühen uns, die Jugendlichen bei der Erfüllung ihrer Weisungen zu unterstützen. Daher halten wir telefonisch, online und im Rahmen von Spaziergängen Kontakt zu den Jugendlichen. Die Jugendlichen können bei uns auf dem großen, abgeschlossenen Außengelände der Villa Lützow ihre Freizeitarbeiten ableisten. Bei allen Maßnahmen halten wir uns an die amtlich angeordneten Regeln und Vorschriften. Wir bemühen uns auch weiterhin, die Inhalte der Weisungen bestmöglich zu vermitteln. Bei Fragen wenden Sie sich gern an uns. Wir sind wie gewohnt erreichbar.   Viele liebe Grüße & bleiben Sie gesund, Serkan Efe Fachbereichsleiter ambulante Maßnahmen nach dem JGG


    Continue reading