Wilkommen zum Onlineangebot von KIDZ e.V.

Hier findet Ihr wichtige Infos und Tipps rund um das Corona Virus und wie Ihr mit dieser Krise umgehen könnt.

Da wir derzeit unsere Angebote nur eingeschränkt anbieten können, möchten wir Euch auf dieser Seite auch unterstützen, diese schwere Zeit gu zu überstehen. Bei Fragen und natürlich auch bei Notfällen, erreicht Ihr uns immer noch telefonisch unter 030 230 031 16 oder  auch per mail  kidz@kidz-mitte.de. Natürlich könnt Ihr eure zuständigen Sozialarbeiter*innen immernoch direkt anrufen.

...und nun viel Spaß beim KIDZ-Online Angebot!

Tipps und Ideen wie ihr euch Zuhause beschäftigen könnt:

Kochen:

Basteln & Experimente:

Schule:

Challenges:

Sport:

Der KIDZ-Online Block:

  • Red mit meiner Hand!?

    Durch Corona sehen wir immer weniger Menschen lächeln – weil sie eine Maske tragen. Um sich auch so mal ohne Mund-Nase-Schutz unterhalten zu können, haben die Junior KIDZ Handpuppen gebastelt, um mal wieder ordentlich – und mit Abstand- rumalbern zu können. Nach langem und aufwändigem Basteln, konnten die Kinder endlich mit dem Puppen spielen und […]

    mehr...
  • Kirschernte bei Wachsenlassen mit den Junior KIDZ

    Diese Woche durften Junior Kidz Kirchen pflücken bei Wachsenlassen. Unsere Mädels waren gar nicht mehr aus der Baumkrone herunter zubekommen. Ein riesen Spaß.

    mehr...
  • Salaternte bei Wachsenlassen mit den Junior KIDZ

    Die Junior KIDZ durften auch diese Woche wieder bei WACHSENLASSEN kräftig mit anpacken und in den Hochbeeten Salat ernten.

    mehr...
  • Corona verändert uns!

    Die aktuelle Lage verändert die Lebenssituationen der Menschen und auch die Ausgestaltung unserer Arbeit ist mit Herausforderungen verbunden, Einschränkungen sind beinah in jedem Bereich des Lebens angekommen. Diese Zeit zwingt uns auch dazu, neue Wege zu gehen und der Situation kreativ zu begegnen. Zeit, auch mal wieder Aktivitäten auszuprobieren, die in unserer digitalen Welt gefühlt […]

    mehr...

Infos rund um Corona und die Krise:

Logo TV: Nachrichten für Kinder, um beim aktuellen Geschehen auf dem Laufenden zu bleiben. Gut erklärt, und auch für Erwachsene interessant
https://www.zdf.de/kinder/logo

Besonders interesannt sind die von Logo zusammengestellte Fragen und Antworten zum Coronavirus in leichter Sprache:
https://www.zdf.de/kinder/logo/fragen-und-antworten-zum-coronavirus-100.html

 


 

Die Ansprache der Bundeskanzlerin zum Coronavirus

Wir haben hier Antworten auf einige Fragen zuammen getragen, welche uns als Träger immer wieder gestellt wurden:

„Zwar müssen wegen der Corona-Krise viele Geschäfte schließen - aber keine Panik: Wichtige Dinge kann man trotzdem immer kaufen. Denn zum Beispiel Lebensmittelläden, Supermärkte, Drogeriemärkte, Apotheken und Banken bleiben geöffnet. So sind Dinge weiterhin zu bekommen wie etwa Essen, Getränke, Seife, Toilettenpapier, Medikamente, Bargeld und so weiter. Und wenn manche Produkte mal vorübergehend ausverkauft sind, werden sie bald wieder geliefert und die Regale werden wieder aufgefüllt.“

„Und auch Waren aus dem Ausland kommen schnell genug hier an, auch wenn es manchmal an den Grenzen etwas länger dauert, weil es dort jetzt Kontrollen gibt.“

Quelle: https://www.zdf.de/kinder/logo/fragen-und-antworten-zum-coronavirus-100.html

„Coronaviren sehen wie ein Kranz aus. Deshalb der Name "Corona". Das ist lateinisch und bedeutet "Kranz" oder "Krone". Das Coronavirus, das zur Zeit weltweit Menschen krank macht, heißt mit genauem Namen SARS-CoV-2. Die Krankheit, die das Coronavirus auslöst, heißt Covid -19. Covid ist eine Abkürzung für Corona Virus Disease. Das ist Englisch und bedeutet Corona-Virus-Krankheit. Die 19 steht für das Jahr 2019, also das Jahr, in dem die Krankheit ausgebrochen ist. Menschen, die sich mit dem Coronavirus anstecken, können Husten, Fieber, Schnupfen, Halskratzen oder Durchfall bekommen. Manche haben auch Atemprobleme und können eine Lungenentzündung bekommen.“

Quelle: https://www.zdf.de/kinder/logo/fragen-und-antworten-zum-coronavirus-100.html

„Expertinnen und Experten schätzen, dass diese Regelungen nun mehreren Wochen gelten sollen. Sie wollen dann nochmal miteinander reden und entscheiden, wie es weitergehen soll. Ob die neuen Regeln die Ausbreitung des Virus wirklich verlangsamen, kann erst in ungefähr zehn Tagen gesagt werden.“

Quelle: https://www.zdf.de/kinder/logo/fragen-und-antworten-zum-coronavirus-100.html

1. Haltet etwas mehr Abstand zueinander, also auf Händeschütteln, Knuddeln und Küsschengeben besser erst einmal verzichten. 😉

2. Wenn ihr niesen oder husten müsst, Abstand halten und in die Armbeuge oder ein Papiertaschentuch niesen - das Taschentuch danach aber gleich wegschmeißen!

3. Berührt eure Augen, Nase und Mund so wenig wie möglich mit den Händen.

4. Wascht regelmäßig eure Hände 30 Sekunden lang gründlich mit Seife, auch auf den Handrücken und zwischen den Fingern. Vor allem vor dem Essen und wenn ihr nach Hause kommt. Extra Desinfektionsmittel solltet ihr lieber nicht zu häufig benutzen, denn das schadet der Haut. Desinfektionsmittel sind vor allem in Krankenhäusern oder beim Kontakt mit Kranken sinnvoll.

Macht ruhig auch eure Freundinnen und Freunde auf diese Tipps aufmerksam. Sie helfen nämlich auch dabei, sich nicht mit einer Grippe oder Erkältung anzustecken.

Quelle: https://www.zdf.de/kinder/logo/fragen-und-antworten-zum-coronavirus-100.html